> Panorama > Partnersuche > Tanz mit mir ...

Partnersuche

Tanz mit mir ...

Warum man sich bei Walzertakt und Wechselschritt noch mal so gut kennen lernt wie beim klassischen Date im Café oder bei einem gemeinsamen Kinobesuch, weiß unsere Autorin Susanne Frieters. Ein Plädoyer.

Tanze mit mir ...

Jam-pa-taaa, jampa-ta-ta-taaa - und dazu eine rote Rose im Mund? Oder eher ein schwungvolles Taa-tap-tap, taa-tap-tap im Walzertakt? Das solltest du unbedingt mal (wieder) probieren! Vielleicht ja mit deiner nächsten gayParship-Bekanntschaft? In E-Mails und Telefonaten lernt man immer nur die sprachliche Seite kennen, und auch beim ersten Treffen lassen die wenigsten ihre Körper sprechen. Beim Tanzen dagegen kannst du einmal über Rhythmus, Taktgefühl und Bewegung ausprobieren, wie ihr miteinander auskommt. Und Spaß macht es außerdem.

Galanterie und Stil ...

Tanzen ist eine altmodische Kunst. Hier gelten andere Regeln als in unserer Idealvorstellung einer gleichberechtigten und nicht an Konventionen gebundenen Beziehung. Taktgefühl und Höflichkeit sind wichtig, und es gibt eine klare Rollenverteilung: Eine führt, eine folgt. Und genau das kann das Tanzen für ein Frauenpaar so spannend machen. Schließlich ist nirgendwo vorgegeben, wer welche Rolle einnimmt. Führst du lieber oder lehnst du dich lieber an? Wärst du gerne mal galant, traust dich aber im "richtigen Leben" nicht so recht? Oder lässt du dich gar nicht gerne auf eine Rolle festlegen? Dann spiel doch damit! Führ beim Foxtrott und lass dich beim Wiener Walzer von deiner Tanzpartnerin herumwirbeln. Lehn dich bei der Rumba an und gib beim Tango vor, wo es langgeht. Fortgeschrittene Tänzerinnen wechseln die Rollen auch mitten im Tanz.

Schwingt ihr im gleichen Takt?

Tanzen bietet eine ideale Gelegenheit, ein bisschen zu spielen, die andere und sich selbst aus der Reserve zu locken. Statt sich immer nur in einem Café zu treffen, um den nächsten See zu spazieren oder ins Kino zu gehen, lade deine gayParship-Partnerin doch mal zu einem Tanzabend ein oder macht einen gemeinsamen Tanzkurs. Ob ihr als lesbisches Frauenpaar bei einer Tanzschule willkommen seid, sollte besser vorab erfragt werden, um unangenehme Reaktionen der anderen Tanzschüler schon im Vorfeld auszuschließen. Im Szene-Angebot der meisten Städte gibt es aber auch lesbische oder schwullesbische Tanzkurse. Und wenn du es ganz genau wissen willst, dann macht einen Tango Argentino-Kurs miteinander. Sehr viel mehr könnt ihr außerhalb des Bettes kaum über die Erotik einer anderen Frau erfahren ...

Teste gayParship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhälst du regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).

Error with static Resources (Error: 418)