> Panorama > Partnerschaft > Irrtümer der Liebe

Partnerschaft

Die größten Irrtümer der Liebe

Ein Feuerwerk der Gefühle auf den ersten Blick muss schon sein. Oder: Wer liebt, versteht sich ohne Worte. Klingt schön, ist aber ... nur ein Mythos. Markus Ernst, Single-Coach bei gayParship, geht den fünf größten Irrtümern der Liebe nach.

Die größten Irrtümer der Liebe © Fotolia

1. Liebe ist, wenn beide sich sehr ähnlich sind? Falsch!

Für eine harmonische Beziehung muss dein Partner/deine Partnerin keineswegs dein Zwilling sein. Vielmehr ist die richtige Mischung aus Gemeinsamkeiten und Gegensätzen - auf der auch das gayParship-Prinzip basiert - entscheidend. Untersuchungen haben ergeben, dass ein ähnliches Bildungsniveau, eine verwandte Attraktivität sowie weitgehend übereinstimmende Wertvorstellungen und Lebensziele wichtig für eine harmonische Beziehung sind. Gleichzeitig gibt es aber auch Bereiche, die besser unterschiedlich ausgerichtet sein sollten, beispielsweise der Umgang mit Konflikten. Wenn etwa beide Partner dazu neigen, sich bei Streit in ihren Schmollwinkel zurückzuziehen, ist das Miteinander schwierig. Besser, einer von beiden geht ausgleichend auf den anderen zu.

2. Liebe ist, wenn man nicht streitet? Nein!

Auch in einer harmonischen Partnerschaft gehört ab und zu eine Diskussion dazu. Konstruktiv geführte Auseinandersetzungen mit dem Partner/der Partnerin zeigen, dass du dein Gegenüber ernst nehmen und sich mit seiner Gedankenwelt auseinandersetzen. Für die Harmonie ist es sogar besonders wichtig, dass beide Partner mit Streit umgehen können, Kompromisse finden und somit zu Lösungen gelangen.

3. Liebe ist, wenn es auf den ersten Blick funkt? Nicht unbedingt.

3. Liebe ist, wenn es auf den ersten Blick funkt? Nicht unbedingt. Verliebtheit auf den ersten Blick gibt es, doch wenn eine Partnerschaft Zukunft haben soll, muss sie auch auf den zweiten Blick bestehen. Dazu gehört mehr, als sich beim ersten Treffen in das Äußere, den Geruch und bestimmte Verhaltensweisen eines Menschen zu verlieben. Für eine langfristige Beziehung ist es genauso wichtig, dass man charakterlich und in den persönlichen Einstellungen und Wertefragen zueinander passt.

4. Liebe ist, wenn man immer treu ist? Kommt drauf an.

Treue ist eine Frage der Definition. Sind bereits Gedanken an eine andere Person ein Treuebruch? Was ist mit "harmlosen" Treffen mit dem Ex-Partner, was mit knisternden Chat-Dialogen mit Unbekannten? Bedeutet ein Kuss Untreue, oder ist sogar ein One-Night-Stand noch "im Rahmen"? Besprich mit deinem Partner/deiner Partnerin, was Treue für dich persönlich bedeutet. Sollte es dennoch passieren, kann die Krise auch eine Chance sein: Fremdgehen bringt zum Ausdruck, dass in der Beziehung etwas nicht stimmt, und ihr könnt gegebenenfalls gemeinsam daran arbeiten.

5. Liebe ist, wenn man sich ohne Worte versteht? Nein!

Keine Liebe dieser Welt kann bewirken, dass dein Partner/deine Partnerin deine Gedanken lesen kann und fir sämtliche Wünsche von den Augen abliest. Für gegenseitiges Verständnis müsst ihr beide aktiv etwas tun: Sprecht über eure Wünsche, Gefühle und Zukunftspläne. Wichtig: Frag dabei deinen Partner/deine Partnerin auch konkret nach seinen/ihren Gedanken. So findest du heraus, was den anderen beschäftigt.

Annemarie Lüning/Parship

Teste gayParship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhälst du regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).

Error with static Resources (Error: 418)