> Erfolgsgeschichten > Theodor (30) und Stefan (28)

Er sucht Ihn

Endlich ein Treffer

Theodor (30, Pädagoge) und Stefan (28, Verwaltungsangestellter) lernten sich über gayParship.at kennen. Theodor fieberte seinem nahenden 30er entgegen und wollte diesen neuen Lebensabschnitt zum Anlass nehmen nicht mehr länger alleine durchs Leben zu gehen:

Männer Händchen haltend © GettyImages.com

Nachdem im Jahr 2017 mein 30er nahte und ich bis dato immer noch Dauersingle war, dachte ich mir, warum nicht mal bei gayParship anmelden. Gesagt, getan. Anfangs gabs dann ein paar Kontakte, mit welchen ich zu schreiben begann, aber es kam nie zu einem Treffen. Leider lief es also wie auch zuvor mit anderen Onlineportalen. Da sich auch im Laufe der folgenden Monate nicht wirklich etwas Konkretes ergab, wurden meine Besuche auf der Seite weniger.

Mit dem Jahreswechsel 2017/18 entschied ich mich wieder mehr Zeit und Offensive in die Partnersuche zu stecken und stieg wieder öfters auf der Seite ein. Und siehe da, ein netter frisch angemeldeter Vorarlberger (S., 28, Verwaltungsassistent) wagte es mir zu schreiben und mich zu kontaktieren.

Zugegeben mit nicht viel Hoffnung, wegen der Entfernung und meinen bisher sowohl on- als auch offline gemachten Erfahrungen, antwortete ich und wir kamen gut ins Gespräch und hatten sehr schnell regen Kontakt. Wir waren uns wohl beide auf Anhieb recht sympathisch. Um die Kommunikation zu erleichtern, fingen wir auch an WhatsApp zu nutzen und zu telefonieren. Da wir nun nicht gerade Nachbarn waren/sind (Tirol & Vorarlberg), ergriffen wir die Gelegenheit eines meiner seltenen freien Wochenenden (ich bin Lehrer und privat sehr oft musikalisch eingespannt) um ein erstes Treffen zu vereinbaren.

Nachdem wir vorab über eine Tagesordnung gescherzt hatten (Stefan hat beruflich öfter damit zu tun), gab es schließlich für unser erstes Treffen/Date auch eine ordentliche Tagesordnung. Bei einem perfekten Timing holte ich ihn am Hauptbahnhof ab und wurde direkt mit einer kleinen Blume überrascht. Nach den ersten Gesprächen und Getränken, nutzen wir den schönen Tag und entschieden ein Touristenprogramm zu machen, da Stefan Innsbruck quasi noch nie richtig gesehen hatte. Mit den vielen Besichtigungen, Museumsbesuchen, Bergbahnfahrten und Sparziergängen ging das Wochenende leider sehr schnell vorbei und wir mussten uns schon bald wieder voneinander verabschieden.

Offensichtlich war das erste Treffen für beide erfreulich verlaufen und wir fanden uns immer noch sympathisch. In den folgenden Tagen telefonierten wir viel und schrieben uns fleißig. Schnell waren wir uns einig, dass es gleich darauf wieder ein gemeinsames Wochenende geben sollte. Auch dieses verlief sehr harmonisch und abwechslungsreich, war aber leider auch wieder viel zu kurz für unseren Geschmack.

Mittlerweile waren wir schon geübt im gemeinsamen Pläne schmieden und so fanden wir bald darauf eine weitere Möglichkeit uns zu sehen. Diesmal machte ich mich auf den Weg über den Arlberg. Wir machten uns im Bregenzerwald ein paar feine Wellnessstunden, kochten und aßen gemeinsam und genossen es einfach Zeit miteinander zu verbringen. Bevor wir uns dann leider wieder verabschieden mussten, stellte Stefan fest, dass er gar nicht verstehen konnte, dass ich noch keinen Partner hatte. Er gestand mir, dass er anfangs nach den etwaigen „Haken“ an mir gesucht hat, warum ich noch keine Beziehung gehabt haben könnte, aber er konnte über die ganze Zeit keine finden.

So umständlich unsere Situation wegen der räumlichen Distanz auch ist, haben wir uns doch ineinander verliebt und beschlossen, nach überraschend kurzer Zeit, dass wir es gemeinsam versuchen möchten und jede Möglichkeit nutzen wollen uns zu sehen und gemeinsam Zeit zu verbringen. Es scheint wirklich so zu sein: Liebe kennt keine Grenzen!

Testen Sie gayParship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).

Error with static Resources (Error: 418)